Back to Life e.V.

Seit 1996 hat es sich „Back to Life e.V." zur Aufgabe gemacht, den Unberührbaren, also den Ärmsten der Armen in Nepal und Indien durch Hilfe zur Selbsthilfe den Weg zurück ins Leben zu ermöglichen.

Seit 1996 bieten wir Leprakranken in Benares (Indien) medizinische und soziale Hilfen an, mit dem Ziel ihnen ihre Würde und die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zurückgeben zu können. Ferner geben wir am selben Ort seit 2003 ca. 120 ehemaligen leprabetroffenen Straßenkindern ein Zuhause, medizinische Hilfe, eine weitreichende und zukunftsorientierte Schulausbildung und damit eine echte Lebensperspektive. Inzwischen haben wir das Projekt um ein Day Care Center für notleidende Straßenkinder erweitert.

Mit einem indischen Partnerverein gründete „Back to Life e.V." 2008 eine Initiative, die sich aktiv für die Kinderrechte und die Verbesserung der Lebensumstände in verarmten umliegenden Dörfern und städtischen Slums von Benares einsetzt. Damit erreichen wir 30000 Menschen.

2009 haben wir unseren Aktionsradius nach Nepal ausgedehnt, weil die Not der Menschen im Himalaya, ihre Hoffnungslosigkeit und die herrschende Armut, dringende Hilfe erforderlich machen. Mugu ist eine Region an der Grenze zu Tibet, die nicht mit dem Rest des Landes per Straße verbunden ist. 45000 vergessene Menschen leben hier unter mittelalterlichen Bedingungen, es gibt keine Infrastruktur, fast keinen Warenaustausch, keine Arbeit, keinen Strom, keine ärztliche Versorgung im Notfall. Weltweit kann man Mugu als eines der am wenigsten entwickelten Gebiete bezeichnen, die Kinder- und Frauensterblichkeitsrate ist eine der höchsten überhaupt. Regelmäßig brechen Hungersnöte aus, weil die Ernte, durch die Höhenlage und die harschen Bedingungen, die Familien nicht das ganze Jahr über ernähren kann. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei nur 36 Jahren.

Seit 2010 ist „Back to Life e.V." auch in Südnepal, im Distrikt Chitwan, aktiv. Hier kümmern wir uns um die Dalits, die 'Unberührbaren', die am Rande der nepalesischen Gesellschaft um ihr tägliches Überleben kämpfen müssen. Es handelt sich um ein ehemaliges Naturvolk, das fern der Zivilisation in den Wäldern vom Jagen lebte und sich eine neue Lebensgrundlage suchen musste, als der Dschungel zum Nationalpark erklärt wurde.

In beiden Gebieten bietet „Back to Life e.V." nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe u.a. durch Mikrokreditprogramme an, um die sozio-ökonomische Situation in den Dörfern nachhaltig zu verbessern. Hierzu organisieren unsere Projektmanager außerdem Trainings in den Bereichen Hygiene, Gesundheit, Schulausbildung, Einkommensgenerierung sowie Landwirtschaft und Umweltschutz. Alle Programme sind stets auch auf die Eigeninitiative der Dorfbewohner ausgerichtet. Um die Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern sowie die Umwelt zu schützen, erhalten die Familien Licht durch Solarenergie und rauchfreie Öfen, um dadurch täglich 60 % des Holzes einzusparen, das sie vorher als Licht-, Wärme und Kochquelle erst schlagen, über die Berge nach Hause tragen und dann verbrennen mussten. Außerdem unterstützen wir die Menschen medizinisch durch 'Healthcamps' und weitere Betreuung. Die Gründung einer Dorfbank wird es ihnen ermöglichen, in Zukunft auf eigenen Füßen zu stehen, so dass sie in kurzer Zeit unabhängig von unserer Hilfe sein werden.

Darüber hinaus sendet „Back to Life e.V." seit 2010 junge Mädchen aus den ärmsten Schichten der nepalesischen Bevölkerung, den Dalits, zur Schule, kommt für sämtliches Lernmaterial und Schulkleidung auf und bietet ihnen dort auch eine warme Mahlzeit am Tag, oft ihre einzige. Für diese Mädchen bedeutet dies, nicht nur Lesen und Schreiben zu lernen, sondern die Chance zu erhalten, entgegen des sonst vorbestimmten Schicksals ein würdevolles Leben führen und zu einem vollwertigen Teil der nepalesischen Gesellschaft werden zu können. Diese Mädchen sind die Mütter von morgen, es lohnt sich, in ihre Bildung zu investieren.

Am wirkungsvollsten und ganz direkt können SIE die Menschen in Nepal und Indien durch eine Projektpatenschaft unterstützen, weitere Informationen sind auf der Website unseres Vereines zu entnehmen: www.back-to-life.org

„Back to Life e.V." ist ein gemeinnütziger Verein, für Ihre Spende erhalten Sie eine Spendenquittung. Der Verein wurde 1996 von der Frankfurterin Stella Deetjen ins Leben gerufen, die die Projekte vor Ort initiiert und aufbaut, bis sie von erfahrenen Projektmanagern weitergeführt werden können.

Back to Life e.V.
Wallstr. 29
61348 Bad Homburg
Tel. : 06172 / 662 69 97
Fax : 06172 / 68 16 505
Email: info@back-to-life.com
Internet: www.back-to-life.org

Spenden
Back to Life e.V.
Kto Nepalprojekt: 0 729 999 002
Kto Indienprojekte und Allgemeines:
0 729 999 000
BLZ:  500 800 00
Commerzbank